Sunday, November 19, 2017

Zweiphasenausbildung

   Minimize

Mit der Führerprüfung ist die Fahrausbildung noch nicht abgeschlossen: Die neu eingeführte Zweiphasenausbildung will den jungen VerkehrsteilnehmerInnen helfen, zu noch besseren und sicheren Fahrzeuglenkern zu werden. Und so ist die Ausbildung aufgeteilt:

1.     Ausbildungsphase: Erwerb des Lernfahrausweises, Grundausbildung bis zur bestanden Fahrprüfung. Danach bekommt man den provisorischen Führerausweis.

2.     Ausbildungsphase: Innert drei Jahren werden zwei ganztägige Weiterbildungskurse besucht. Erst danach bekommt man den definitiven Führerschein. 
 
Die Idee dabei:
In der obligatorischen Weiterbildung können die Neulenkerinnen und Neulenker in Gruppen gemeinsam ihre ersten praktischen Erfahrungen als motorisierte Teilnehmer im Strassenverkehr verarbeiten und das eigene Verhalten dabei überprüfen. Der erste Kurstag soll innerhalb von sechs Monaten nach dem Bestehen der Führerprüfung besucht werden, der zweite Kurstag nach dem ersten, spätestens drei Jahre nach der Führerprüfung.

Copyright 2005-2009 By Alldnnskins.com  |  Terms Of Use  |  Privacy Statement
Login  |